Colostrum ein Geschenk der Natur

Colostrum, Kolostralmilch, Vormilch, Erstmilch oder auch Biestmilch genannt, wohl eines der ältesten Rezepte aus der Natur, ist die erste Milch eines Säugetieres, die bis zu 72 Stunden nach der Geburt produziert wird. Colostrum hilft dem Neugeborenen, das Immunsystem anzuregen, bzw. aufzubauen. In keinem anderen Naturprodukt sind die Inhaltsstoffe in dieser Kombination und solch hohen Konzentrationen zu finden.
Unser hochkompliziertes Immunsystem schützt uns nicht nur vor schädlichen Bakterien, Viren, Pilzen und Toxinen, sondern auch vor Fehlfunktionen unseres Körpers und schädlichen Umwelteinflüssen.

Die Inhaltstoffe von Colostrum

Nähr- und Wirkstoffe

Vitamine: Mineralien:

Aminosäuren:

Vitamin A
Thiamin (Vit.B1)
Ribiflavin (Vit.B2)
Pyrodoxin (Vit.B6)
Cobalamin
Folsäure
Vitamin C
Cholecalciferol (D3)
Tocopherol (Vit.E)
Ubichinon (Q10)

Selen (Se)
Phosphor (P)
Chrom (Cr)
Zink (Zn)
Natrium (Na)
Kalium (K)
Kalzium (Ca)
Magnesium (Mg)
Eisen (Fe)
Kupfer (Cu

Alanin
Arigin
Asparginsäure
ß-Alanin
ß-Aminoisobuttersäure Citrulin
Cystin
Glutamin
Glutaminsäure
Glycin
Histidin
Isoleucin

Leicin
Lysin
Methionin
Omithin
Phenylalanin
Phosphorserin
Prolin
Serin
Taurin
Threonin
Thryptophan
Tyrosin
Valin

 

Immunfaktoren

Wachstumsfaktoren:

Immunglobuline:

Immunregulatoren:

GH
IGF1
IGF2
TGF-B
TGF-A
FGF
GnRH
NgF
EGF

IgG (IgG1, IgG2)
IgM
IgA
IgD
IgE

Lactoferin
Lactoperoxidase-
-thiocyanate
Xanthine Oxidase- Enzyme
Thymosin alpha1 u.B4 Insulin
Lysozime
Lactalbumin
Glykoproteine

Trypsin Inhibitoren
Prolinrich Polypeptide
Orotic Acid
Oligo
Polysaccharide
Leukozyten
Cytokine
Interleukin 10
Interferon Y
Lymphokine

Ein geschwächtes Immunsystem ist wie ein offenes Eingangstor für vielerlei Erkrankungen. Ein Ungleichgewicht oder Mangel an Vitalstoffen, wie Vitamine, Mineralien, Spurenelemente etc., stört und behindert den gesamten Stoffwechsel des Körpers und schwächt damit auch unsere Immunabwehr. Neben den, durch die allgemein veränderten Umweltbedingungen, Schadstoffbelastungen in unserer Umwelt, hat auch die Industrialisierung der Nahrungsmittelproduktion, durch künstliche Düngung, chemische Schädlingsbekämpfung, verkürzte Reifzeiten, Pasteurisierung, Konservierung etc., den Nährstoffgehalt unserer Nahrung sicher nicht nur positiv beeinflusst. Dazu kommt es oftmals aus unterschiedlichen Gründen, wie z.b. Zeitmangel / Stress oder z.T. auch aus Unwissen, zu Fehl-, bzw. Mangelernährung.
Hier kann Colostrum mit seiner Vielzahl an wertvollen, natürlichen Inhalstoffen ausgleichend wirken. Selbst bei sehr bewußter, ausgewogener Nahrungszusammenstellung ist es kaum möglich, sämtliche lebensnotwendigen Vitalstoffe sowohl in ausreichender Menge, wie auch in ausgewogenenem Verhältnis zueinander, täglich aufzunehmen. Das Colostrum von Kühen ist in seiner Zusammensetzung nahezu identisch mit menschlicher Muttermilch, jedoch vielfach konzentrierter und eignet sich darum hervorragend, dieses Defizit auszugleichen.
Viele internationale, wissenschaftliche Studien weisen außerdem darauf hin, dass bei vielen Erkrankungen die Einnahme von Colostrum als Behandlungs- / Therapieergänzung positiv zu beurteilen ist. Selbstverständlich sollte dies immer in Absprache mit dem behandelnden Arzt geschehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.